Vorsprung für Nordrhein-Westfalen: Kompetenznetzwerk unterstützt den Spitzenreiter

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW (KNUW) hat Anfang 2017 im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes NRW (heute Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW) seine Arbeit aufgenommen. Es ist Partner und zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Forschung, Verbände, Hochschulen, Regionalagenturen und Wirtschaftsförderungen im Bereich der Umweltwirtschaft. Das Kompetenznetzwerk bietet Orientierung in den verschiedenen Teilmärkten der Umweltwirtschaft auf regionaler und nationaler Ebene und steht seinen Netzwerkpartnern und Mitgliedern auf nationalen und internationalem Parkett beratend und fördernd zur Seite. Innovationsförderung, internationale Markterschließung, Kommunikation und Netzwerkarbeit bilden den Kern der Tätigkeit des Managements. Ziel ist es, die Identität und Leistungsfähigkeit der Branche in ihrer Gesamtheit zu stärken, verlässliche und stabile Netzwerkstrukturen aufzubauen und den Vorsprung Nordrhein-Westfalens als Umweltwirtschaftsland Nr. 1 in Deutschland weiter auszubauen.

Veranstaltungen


  • iSEnEC – Integration of Sustainable Energy Expo & Conference

    Die iSEnEC integriert Fachkongresse zu 16 Themenbereichen die einen wichtigen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung darstellen. Die Themen ergänzen sich zu einem Energiesystem und werden durch eine gemeinsame Fachausstellung sowie Plenarvorträgen miteinander verbunden.

    Jeder Themenbereich wird durch Experten aus der Wissenschaft und der Wirtschaft betreut und soll sowohl den Stand der Technik in der Umsetzung, als auch den Stand der Wissenschaft abbilden. Der zentrale Gedanke ist die Systemintegration der Technologien.

    Mehr zu den Inhalten und dem Programmkomitee der einzelnen Themenbereiche erfahren Sie hier.


  • Interforst München

    Auf der Interforst der internationalen Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen, zeigen Aussteller aus vielen Ländern die neuesten Forstmaschinen und Dienstleistungen rund um das Thema Forst und Holz. Zu sehen sind die neuesten Maschinen, Geräte und technischen Systeme für den Einsatz in folgenden Bereichen: Walderneuerung und Waldpflege, Waldschutz, Holzernte und Holzbringung sowie Rundholzlagerung. Zudem können sich die Besucher über Heizen mit Holz, Fahrzeuge für den Holztransport, Holzbearbeitung und sowie der Bereich Schutz- und Erholungswald, Baum- und Landschaftspflege und Kultur- und Kommunaltechnik informieren. Zielgruppe der Interforst in München sind vor allem Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst-, Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

    Insgesamt begrüßten die Veranstalter an den 5 Messetagen, vom 16. Juli bis 20. Juli 2014, rund 450 Aussteller aus 27 Ländern und 50000 Besucher auf der Interforst in München.

    Weitere Informationen finden Sie hier.


  • iSEnEC – Integration of Sustainable Energy Expo & Conference

    Die iSEnEC integriert Fachkongresse zu 16 Themenbereichen die einen wichtigen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung darstellen. Die Themen ergänzen sich zu einem Energiesystem und werden durch eine gemeinsame Fachausstellung sowie Plenarvorträgen miteinander verbunden.

    Jeder Themenbereich wird durch Experten aus der Wissenschaft und der Wirtschaft betreut und soll sowohl den Stand der Technik in der Umsetzung, als auch den Stand der Wissenschaft abbilden. Der zentrale Gedanke ist die Systemintegration der Technologien.

    Mehr zu den Inhalten und dem Programmkomitee der einzelnen Themenbereiche erfahren Sie hier.


  • Interforst München

    Auf der Interforst der internationalen Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen, zeigen Aussteller aus vielen Ländern die neuesten Forstmaschinen und Dienstleistungen rund um das Thema Forst und Holz. Zu sehen sind die neuesten Maschinen, Geräte und technischen Systeme für den Einsatz in folgenden Bereichen: Walderneuerung und Waldpflege, Waldschutz, Holzernte und Holzbringung sowie Rundholzlagerung. Zudem können sich die Besucher über Heizen mit Holz, Fahrzeuge für den Holztransport, Holzbearbeitung und sowie der Bereich Schutz- und Erholungswald, Baum- und Landschaftspflege und Kultur- und Kommunaltechnik informieren. Zielgruppe der Interforst in München sind vor allem Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst-, Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

    Insgesamt begrüßten die Veranstalter an den 5 Messetagen, vom 16. Juli bis 20. Juli 2014, rund 450 Aussteller aus 27 Ländern und 50000 Besucher auf der Interforst in München.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungen


  • iSEnEC – Integration of Sustainable Energy Expo & Conference

    Die iSEnEC integriert Fachkongresse zu 16 Themenbereichen die einen wichtigen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung darstellen. Die Themen ergänzen sich zu einem Energiesystem und werden durch eine gemeinsame Fachausstellung sowie Plenarvorträgen miteinander verbunden.

    Jeder Themenbereich wird durch Experten aus der Wissenschaft und der Wirtschaft betreut und soll sowohl den Stand der Technik in der Umsetzung, als auch den Stand der Wissenschaft abbilden. Der zentrale Gedanke ist die Systemintegration der Technologien.

    Mehr zu den Inhalten und dem Programmkomitee der einzelnen Themenbereiche erfahren Sie hier.


  • Interforst München

    Auf der Interforst der internationalen Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen, zeigen Aussteller aus vielen Ländern die neuesten Forstmaschinen und Dienstleistungen rund um das Thema Forst und Holz. Zu sehen sind die neuesten Maschinen, Geräte und technischen Systeme für den Einsatz in folgenden Bereichen: Walderneuerung und Waldpflege, Waldschutz, Holzernte und Holzbringung sowie Rundholzlagerung. Zudem können sich die Besucher über Heizen mit Holz, Fahrzeuge für den Holztransport, Holzbearbeitung und sowie der Bereich Schutz- und Erholungswald, Baum- und Landschaftspflege und Kultur- und Kommunaltechnik informieren. Zielgruppe der Interforst in München sind vor allem Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst-, Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

    Insgesamt begrüßten die Veranstalter an den 5 Messetagen, vom 16. Juli bis 20. Juli 2014, rund 450 Aussteller aus 27 Ländern und 50000 Besucher auf der Interforst in München.

    Weitere Informationen finden Sie hier.


  • iSEnEC – Integration of Sustainable Energy Expo & Conference

    Die iSEnEC integriert Fachkongresse zu 16 Themenbereichen die einen wichtigen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung darstellen. Die Themen ergänzen sich zu einem Energiesystem und werden durch eine gemeinsame Fachausstellung sowie Plenarvorträgen miteinander verbunden.

    Jeder Themenbereich wird durch Experten aus der Wissenschaft und der Wirtschaft betreut und soll sowohl den Stand der Technik in der Umsetzung, als auch den Stand der Wissenschaft abbilden. Der zentrale Gedanke ist die Systemintegration der Technologien.

    Mehr zu den Inhalten und dem Programmkomitee der einzelnen Themenbereiche erfahren Sie hier.


  • Interforst München

    Auf der Interforst der internationalen Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen, zeigen Aussteller aus vielen Ländern die neuesten Forstmaschinen und Dienstleistungen rund um das Thema Forst und Holz. Zu sehen sind die neuesten Maschinen, Geräte und technischen Systeme für den Einsatz in folgenden Bereichen: Walderneuerung und Waldpflege, Waldschutz, Holzernte und Holzbringung sowie Rundholzlagerung. Zudem können sich die Besucher über Heizen mit Holz, Fahrzeuge für den Holztransport, Holzbearbeitung und sowie der Bereich Schutz- und Erholungswald, Baum- und Landschaftspflege und Kultur- und Kommunaltechnik informieren. Zielgruppe der Interforst in München sind vor allem Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst-, Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

    Insgesamt begrüßten die Veranstalter an den 5 Messetagen, vom 16. Juli bis 20. Juli 2014, rund 450 Aussteller aus 27 Ländern und 50000 Besucher auf der Interforst in München.

    Weitere Informationen finden Sie hier.