Das KNUW trifft die EnergieAgentur.NRW auf der zweiten Jahrestagung „EXPORT ENERGY – Gemeinsam in internationale Energiemärkte!“ in Düsseldorf

Symbolbild meeting, Workshop, Thementisch, Innovationsforum

Das internationale Netzwerk der EnergieAgentur.NRW organisierte am Donnerstag, den 17. Mai 2018 die Jahrestagung „EXPORT ENERGY – Gemeinsam in internationale Energiemärkte!“ im Derag Livinghotel de Medici in Düsseldorf. Bei der Veranstaltung gaben Fachexperten und Netzwerkpartner in Workshops und Impulsvorträgen Anregungen zu folgenden Themen: Ausschreibungen und Vergabeverfahren von internationalen Energieprojekten, Markchancen von NRW-Unternehmen in internationalen Energiemärkten und aktuelle Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien ausgewählter Zielländer. Im Fokus der Tagung 2018 standen die Energiemärkte der Länder China, Großbritannien und Indien sowie skandinavischer Länder.

Am Nachmittag widmete sich die Veranstaltung dem Thema „Konsortialbildung“. Unter dem Titel „NRW VERNETZT SICH“ wollten die Außenwirtschaftsexperten der EnergieAgentur.NRW herausfinden, in welchen Märkten die Netzwerkmitglieder bereits erfolgreich unterwegs sind und welche NRW-Technologien im Ausland angeboten werden. Ziel war es, die Netzwerkmitglieder untereinander zu vernetzen, um gemeinsam international noch erfolgreicher zu werden.

Life-Eindrücke von der Jahrestagung: „Das Industrieland NRW ist auch das Land der erneuerbaren Energien“ betonte Michel Geßner vom MWIDE des Landes NRW. Um aber die ausländischen Märkte zu erschließen, gilt es auch unsere vermeintlich typisch deutschen Eigenschaften zu hinterfragen, wie es Frau Krasuski und Frau Dr. Brengelmann der Carl Duisburg Centren eindrucksvoll herausstellten: ein bisschen mehr Beziehungsarbeit, Flexibilität und Pragmatismus an den richtigen Stellen können Schlüsselfaktoren sein, um z.B. in China Geschäfte zu machen. Das Unternehmen KOSTAL Industrie Elektrik GmbH hat dank Marktnischen und chinesischem Team vor Ort eine genau solche Erfolgsgeschichte vorzuweisen.


zurück