Düsseldorf: Das KNUW freut sich über großes Interesse an Innovationen der Umweltwirtschaft beim Wirtschaftstag Japan

Japan, Symbolbild, Tokio,

Der Wirtschaftstag Japan, der am 28. Mai 2018 im Hotel InterContinental in Düsseldorf ausgerichtet wurde, war ein voller Erfolg für das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW. Die Veranstaltung mit dem diesjährigen Thema „Zukunft der Automobilität – Technologische Innovationen aus Deutschland und Japan“ wurde von der Japanischen Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf e.V., dem Japanischen Club Düsseldorf e.V., dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW.INVEST GmbH sowie der Landeshauptstadt Düsseldorf organisiert.

Das KNUW war neben Technologieanbietern aus beiden Ländern, die ihre Lösungen für die Mobilität der Zukunft präsentierten, mit einem eigenen Stand vertreten. Der Tag bot hervorragende Netzwerkmöglichkeiten, um Technologieanbieter aus Japan und Deutschland, sowie Kernakteure für Wirtschaftskooperationen mit Japan persönlich kennenzulernen und Zusammenarbeit zu initiieren. Erstaunlich für einen Tag, dessen Fokus auf neuen Mobilitätskonzepten lag, war das genauso starke Interesse an den übrigen Teilmärkten der Umweltwirtschaft.

Es zeigte sich, dass auch die Automobilindustrie vor einer Zeitenwende steht, in der systemische Lösungen „beyond the motor and beyond boarders“ immer wichtiger werden, wie Shinichiro Oka, General Direktor der Japan Automobilie Manufactureres Association Inc. (JAMA) deutlich machte. Die Kooperation der Technologie- und Automobilstandorte Deutschland und Japan soll bspw. für Normungsfragen verbessert werden. Die Entwicklung der Mobilität in Ballungsräumen wird entscheiden, ob zukünftige Städte auch lebenswertere Städte sein werden. Japan plant bereits 2020 für die Ausrichtung der internationalen Olympischen und Paralympischen Spiele mit innovativen Mobilitätskonzepten zu punkten.


zurück