Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW begleitet iranische Delegation durch Nordrhein-Westfalen

Das KNUW.NRW begleitete die Teilnehmer einer Informationsreise, im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) in Kooperation mit dem Verband German RETech Partnership e.V. sowie der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer zum Thema Abfall- und Wasserwirtschaft.

Die Delegation setzte sich aus Vertretern von Verbänden, Müllsortierungs, -verarbeitungs- und -entsorgungsbetrieben aus dem Iran zusammen. Beginn der Reise war der Besuch der IFAT Messe in München, wo die Teilnehmer neben vielen Gesprächen mit deutschen Firmen auch am „Länder-Special Iran“ (German Water Partnership e.V.) und einer Präsentationsveranstaltung zum Thema „Umwelttechnologie für den Iran“ teilnahmen.

Weiter ging es in Düsseldorf mit einer Informationsveranstaltung im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes NRW. Hier wurde den iranischen Besuchern die Arbeit der Landesregierung sowie das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW vorgestellt. Anschließend referierte Anna-Katharina Meyer von der Energieagentur.NRW über Wasserkraft und Erneuerbare Energien.

Ein weiteres Highlight der Delegationsreise war der Besuch der EKG Entsorgungsgesellschaft Krefeld GmbH. Die Kombination aus Müllverbrennungs- und Kläranlage ist in Deutschland in dieser Form einzigartig. Der Geschäftsführer Prof. Dr. Hermann-Josef Roos leitete mit einem Vortrag über die Synergien der beiden Anlagen und den daraus entstehenden Vorteilen eine intensive Fachdiskussion ein. Anschließend wurde die Gruppe über das Betriebsgelände geführt und erhielt so einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise der Anlagen. Den Abschluss der Reise bildeten die Besichtigung des Wasserwerkes „Am Staad“ der Stadtwerke Düsseldorf AG sowie ein Netzwerkabend der Energieagentur.NRW.


zurück