Das KNUW trifft die niederländischen Nachbarn im Borussia-Park Mönchengladbach

Am 14. November 2018 organisierte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit Partnern bereits zum neunten Mail das das Deutsch-Niederländische Wirtschaftsforum in Mönchengladbach organisiert. Mit über 600 Teilnehmern ist die Veranstaltung das größte grenzüberschreitende Netzwerktreffen dieser Art am Niederrhein und bietet somit hervorragende Chancen, um deutsch-niederländische Projekte zu initiieren. Hartmut Rosowski von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer betonte diesbezüglich: „Trotz aller Gemeinsamkeiten von Deutschen und Niederländern – der gegenseitige Markteintritt sollte gut vorbereitet sein.“

Einer der 69 Aussteller war auch das KNUW und freute sich, interessante neue Kontakte zu knüpfen sowie die Akteure der Außenwirtschaftsförderung NRW zu treffen. Für Geschäftsanbahnungsaktivitäten auf Unternehmerseite bestand die Möglichkeit, Matchmaking-Termine zu vereinbaren. 150 Gespräche wurden somit initiiert.

Rotterdam als Tor zur Welt für NRW, und umgekehrt; der Mittlere Niederrhein als wichtiger Umschlagplatz für Waren, die über niederländische Häfen in die EU gelangen: Die Niederlande sind für NRW Unternehmen einer der wichtigsten Absatzmärkte, so der IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Die entsprechenden Zahlen für einzelne Teilmärkte können Sie auch online in unserem Länderprofil nachlesen. Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.


zurück