Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft – Innovationen und Illusionen

Der Handlungsdruck steigt: Vor dem Hintergrund des drohenenden Klimawandels richtet sich der Fokus längst nicht mehr nur auf klassische Emmissionsproduzenten aus den Bereichen der Stromerzeugung oder Mobilität. Auch der deutsche Bausektor sieht sich der Herausforderung gegenüber, den emissionsarmen und nachhaltigen Rohstoffeinsatz zu stärken und gleichsam neue Anforderungen der Klimafolgenanpassung zu erfüllen.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW lud dazu Wirtschaft, Politik und Wissenschaft am 06. Dezember 2018 in den großen Saal der IHK zu Dortmund ein. In Kooperation mit dem Öko-Zentrum NRW, der Wirtschaftsförderung Dortmund sowie der IHK zu Dortmund diskutierten rund 70 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmern den dieshährigen Themenkomplex nachhaltiges Bauen, Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung.

Die Landespolitik war durch die Staatssekretäre Dr. Heinrich Bottermann (MULNV NRW) sowie Christoph Dammermann (MWIDE NRW) prominent vertreten und gewährte wertvolle Einblicke in die Strategien beider Ministerien. Rund um das Plenarprogramm bot zudem eine Begleitausstellung zahlreiche Möglichkeiten, gezielt mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft ins Gespräch zu kommen.

Der Workshop war Teil der Veranstaltungsserie „Nachhaltige und Intelligente Gebäude“. Die Workshops sind seit 2010 ein wichtiger Treffpunkt von Investoren, Planern, Betreibern und Hochschulangehörigen zum Nachhaltigen Bauen in NRW. Die Veranstaltungen haben interaktiven Charakter und ermöglichen einen Ideenaustausch und die Initiierung weitergehender Kooperationen. Veranstalter sind das Kompetenzzentrum Umweltwirtschaft.NRW, die Wirtschaftsförderung Dortmund, die IHK zu Dortmund und das Öko-Zentrum NRW.

Die Präsentationen der Referentinnen und Referenten – soweit freigegeben:

Das Programm zur Veranstaltung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. Neben den Ergebnissen des eVotings können Sie hier die Dokumentation der Veranstaltung einsehen.


zurück