NRW trifft sich mit den Niederlanden

Die Niederlande und NRW kooperieren in den beiden Wirtschaftsbereichen Agrar- und Gesundheitswirtschaft sehr eng miteinander. Bei der Veranstaltung „NRW meets the Netherlands“ tauschen sich Experten beider Länder miteinander über die Fähigkeiten und Kompetenzen aus, die erforderlich sind, um mit einem besonderen Fokus auf nachhaltige Produktion, Qualitätsprodukte herzustellen, um so eine gesunde Ernährung zu gewährleisten. Sowohl etablierte Unternehmen als auch Startups aus diesen Bereichen sind mehr als willkommen. Der Tag beginnt mit einer kurzen Aufwärmphase über die geschäftlichen und kulturellen Gepflogenheiten beider Länder. Im Anschluss daran präsentieren Experten in Sessions ihre Erfahrungen und teilen ihr Wissen mit anderen Teilnehmern. Das KNUW NRW wird ebenfalls einen wichtigen Beitrag zu den Präsentationen des Events leisten.

Neue Ansätze aus NRW zu Agrar-Food-Systemen

Das Arbeiten im Agrar- und Lebensmittelsektor könnte nicht interessanter sein als heute. Eine wachsende Weltbevölkerung, veränderte Konsumentennachfrage und begrenzte natürliche Ressourcen zwingen das bestehende Agrar- und Nahrungsmittelsystem, seine etablierten Strukturen zu überdenken. In der Präsentation des KNUW sollen Beispiele aus Nordrhein-Westfalen gezeigt werden. Sie sollen deutlich machen, wie der Übergang zu einem nachhaltigeren System der Lebensmittel- und Ernährungswirtschaft gestaltet werden kann. NRW ist das größte Bundesland in Deutschland mit einer einzigartigen Kombination aus Großstädten, starker Industrie und landwirtschaftlicher Produktion.

Nach den einzelnen Sessions können Teilnehmer sich vernetzen, um Mentoren, Geschäftspartner oder andere Unterstützung für ihre zukünftigen Projekte zu finden. Dabei wird auch großen Wert darauf gelegt grenzübergreifende Geschäftsbeziehungen zu vertiefen oder aufzubauen.

weitere Kooperationspartner sind:

Oost-Nederland
Digital Hub münsterLAND


zurück