INTERVIEW-COUNTDOWN ZUR HM19: LOGARITHMO

Am 01. April 2019 startet die Hannover Messe. Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft. NRW wird sich dort im Rahmen der Young Tech Enterprise in Halle 13 F20 gemeinsam mit 12 Grünen Gründern präsentieren. Zur Einstimmung auf die HM19 stellen wir sie an dieser Stelle vor.

Wer seid Ihr und was macht Euch als Start-up aus?

logarithmo ist B2B-Softwarepartner für die Umsetzung digitaler Produktideen. Unsere Datenanalysten nutzen unser eigens entwickeltes Softwareframework, mit welchem wir Ihre Idee schnell und effizient in eine produktive Anwendung überführen. Lassen Sie sich durch unsere bestehenden Referenzen überzeugen oder testen Sie unsere Demo-Anwendungen aus den Bereichen Energie (z.B. Handel, Netzwirtschaft, Vertrieb) oder Enterprise Intelligence (z.B. ERP-Prozessoptimierung mittels KI, Bestandsplanung, Transportwesen) einfach selbst.

Wie seid ihr auf Eure Geschäftsidee gekommen und auf welchen Teilbereich der Umweltwirtschaft zielt sie ab?

Die Gründer haben vor der Gründung bereits seit mehreren Jahren in verschiedenen Projekten zusammengearbeitet. Während der Promotion haben wir dabei festgestellt, dass in der Wissenschaft viele hochkomplexe Problemstellungen intelligent gelöst werden. Trotzdem landet ein großer Teil dieser Modelle anschließend in der Schublade, weil es für Unternehmen kaum Möglichkeiten gibt, diese Prototypen in einer Produktivumgebung einzusetzen. Dieses Problem löst logarithmo mit seinem Softwareframework: Wir generieren auf Knopfdruck z.B. aus einem Python-Modell eine skalierbare, zuverlässige Anwendung. Die Visualisierung geschieht plattformunabhängig im Web-Browser über eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche und interaktive Diagramme. So kann jeder Nutzer, der für eine Applikation freigeschaltet wurde, direkt mit der produktiven Anwendung starten.

Mit unseren derzeitigen AppStore-Anwendungen adressieren wir vor allem die Teilbereiche umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung, Wasserwirtschaft, umweltfreundliche Mobilität sowie dem Teilmarkt Energieeffizienz und Energieeinsparung.

Welches Produkt werdet Ihr auf der Young Tech Enterprises vorstellen?

Das Thema Daten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Entscheider finden sich mit einer Vielzahl an neuen Cloud-Lösungen und Buzzwords konfrontiert (z.B. Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, Big Data, etc.). Es ist jedoch oft schwer abzuschätzen, ob die Lösungen für die unternehmensinternen Prozesse oder Realisierung von Produktideen wirklich geeignet sind und einen konkreten, messbaren Mehrwert bieten. Dafür hat logarithmo eine Lösung entwickelt: Mit unseren Domänenexperten aus den Bereichen Energie und Enterorise Intelligence können wir gemeinsam mit Entscheidern Lösungen diskutieren und in kurzer Zeit Prototypen erstellen.

Was sind Eure Erwartungen an den Messestand des KNUW?

Wir möchten verschiedenen Akteuren aus den Teilbereichen der Umweltwirtschaft, welche wir mit unseren Lösungen adressieren, in Kontakt treten und freuen uns auf spannende Gespräche.

Wie bereitet Ihr Euch auf die Young Tech Enterprises vor?

Im letzten Jahr haben wir einiges gelernt und mitnehmen können, was wir in diesem Jahr besser umsetzen könnten. Wir haben ein relativ erklärungsbedürftiges Softwareprodukt, welches immer spezifisch auf die Anforderungen einer bestimmten Nutzergruppe angepasst wird. Unser Ziel ist es das Produkt möglichst gut zu erklären und für potentielle Interessenten greifbar zu machen.

Was war die größte Schwierigkeit auf Eurem Gründungsweg?

Es liegt in der Natur unseres Produkts, dass wir jetzt noch nicht wissen welche weiteren Lösungen in einem Jahr in unserem AppStore zu finden sind. Wir haben also in den letzten Jahren immer wieder unterschiedliche Dinge ausprobiert. Manche davon scheitern, manche davon funktionieren sehr gut. Dies erwarten wir auch für die nächsten Jahre.

Was war bislang Euer größter Erfolg?

Was für ein investorenfinanziertes Startup z.B. die Series A Finanzierungsrunde ist sind für uns die ersten großen Industrieaufträge. Und besonders freut uns, wenn der Kontakt auch über längere Zeit und verschiedene Projekte bestehen bleibt.

Etwas, das Ihr Umweltministerin Ursula Heinen Esser gerne mit auf den Weg geben möchtet

Wir fühlen uns als Startup aus Dortmund wohl im Ruhrgebiet und NRW. Als B2B – Startup begrüßen wir jedoch auch alle neuen Initiativen und Formate, die etablierte Unternehmen und Startups in der Region stärker vernetzen.

Ein paar Worte zur Historie

Mit der Idee überzeugte logarithmo bereits bei verschiedenen Wettbewerben (start2grow Businessplanwettbewerb, tu>startup Award, BET Start-Up Award), wurde EXIST-gefördert und akquirierte im ersten Jahr bereits Umsätze im sechsstelligen Bereich. logarithmo unterstützt auf diese Weise erfolgreich Energieunternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung.

Website: LOGARITHMO


zurück