Interview-Countdown HM18: Frank Zepke, Geschäftsführer EuPhoRe GmBH

Frank Zepke, Geschäftsführer EuPhoRe GmBH

Am 23. April 2018 startet die Hannover Messe. Gemeinsam mit acht Mitausstellern präsentiert sich das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft. NRW im Rahmen der Young Tech Enterprise. Mit kurzen Interviews stellen wir an dieser Stelle die Gründerinnen und Gründer vor, die am Gemeinschaftsstand vertreten sein werden.

Heute mit: Frank Zepke, Geschäftsführer EuPhoRe GmBH.

In einem Satz: 
Wir sind die EuPhoRe GmbH und wir machen aus entwässertem Klärschlamm direkt ein Phosphat-Düngemittel!

Wie kam euch die Geschäftsidee und welche Lücke füllt ihr damit?

Die weltweiten Phosphat-Ressourcen sind endlich und mit Schwermetallen wie Cadmium und Uran verunreinigt. Wir benötigen Recycling-Phosphate für die Nahrungsmittelproduktion. Mit dem EuPhoRe®-Verfahren tragen wir einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Phosphaten bei.

Welches Geschäftsmodell steckt dahinter?

Mit regional und international tätigen Anlagenbauern und Agrarhandelsstufen unterstützen wir Klärschlammproduzenten und Klärschlammverarbeiter (MVA-Betreiber) von der Machbarkeitsstudie, Konzepterstellung, Anlagenplanung über den Anlagenbau bis hin zur Vermarktung der phosphathaltigen Düngemittel.

Was ist das Herzstück euer Präsentation auf der Young Tech Enterprises?

Das EuPhoRe®-Verfahren – Vom entwässertem Klärschlamm direkt zum Phosphatdüngemittel

Seht ihr Synergien durch einen KNUW-Gemeinschaftsstand?

Für kleine Unternehmen bietet der KNUW-Gemeinschaftsstand die Möglichkeit überhaupt einen professionellen Messeauftritt durchzuführen. Die Synergien sehen wir darin, dass für Kunden der Messestand interessanter wird und ggf. sogar Geschäftsbeziehungen untereinander entstehen könnten.

Habt ihr Berührungspunkte mit dem Partnerland Mexiko?

Nein, leider noch nicht.

 

 


zurück