Deutschland sucht das Super-Startup!

Einmal im Jahr wird weltweit im Rahmen des Global Agripreneur Summit der Titel „Agribusiness of the Year“ an ein Startup aus dem Agri- und Foodtech-Bereich vergeben. Der deutsche Vorentscheid findet am 16. Juni in Frankfurt im TechQuartier statt. Als Partner der Future Agro Challenge Germany sucht die Andreas Hermes Akademie, mit freundlicher Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Kandidaten für den weltweiten Wettbewerb und in diesem Rahmen auch Lösungen für zündende Geschäftsmodelle im Agri- und Foodbereich. f3 ist exklusiver Agrarmedienpartner.

Gerade in Zeiten von Corona merken wir, dass jeder von der tagtäglichen Sicherstellung der Lebensmittelversorgung abhängig ist. Wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus? Wie können wir bei einer Weltbevölkerung, die bis 2050 auf 9 Milliarden Menschen anwachsen wird, alle Menschen ausreichend und gesund ernähren? Die Future Agro Challenge* (FAC) ist ein weltweiter Wettbewerb für Unternehmen im Agri- und Foodtech-Bereich, die die Nahrungsmittelproduktion vom Erzeuger bis zum Verbraucher revolutionieren wollen. Der Wettbewerb rückt Startups mit besonderem landwirtschaftlichen Unternehmergeist, sogenannte Agripreneure, in den Fokus. Er möchte unter anderem die Produktivität durch die Implementierung effizienterer Lösungen erhöhen und den ökologischen Fußabdruck der Landwirtschaft durch höhere Ressourceneffizienz verbessern.

Gesucht werden daher Startups mit innovativen Ideen und skalierbaren Geschäftsmodellen. Denkbar sind z.B. Bereiche wie Ressourceneffizienz in der Land- und Ernährungswirtschaft, Ernährungssicherheit, innovative Vermarktungswege, neue Technologien (Robotics & KI), Precision farming, Bioökonomie, neue Agrarsysteme oder Indoor faming.

Beim deutschen Vorentscheid werden die besten Bewerber eingeladen, um sich in Pitches vor Jury und Publikum zu behaupten. Das Gewinnerteam darf im Herbst 2020 zum Global Agripreneur Summit nach Griechenland reisen und dort um den Titel „Agripreneur of the year“ antreten. Die Gewinner des internationalen Finales erhalten ein auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes, exklusives Paket aus Dienstleistungen im Wert von bis zu 50.000 Euro, Zugang zu Netzwerken und mediale Aufmerksamkeit.

Hat die Future Agro Challenge Germany Ihr Interesse geweckt? Dann reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auf Englisch bis zum 01. Mai 2020 unter folgender Adresse ein: www.facagro.com/compete. Die teilnehmenden Startups sollen nicht älter als 5 Jahre sein, über ein MVP (minimum viable product) verfügen, Marktbedarfe ermittelt haben und diese bedienen können, ein skalierbares und international einsetzbares Produkt vorweisen und bereit sein, ihr Geschäftsmodell auch auf Englisch vorzustellen. Dabei sollen die vorgestellten Geschäftsmodelle einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen, indem sie mindestens eines der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) unterstützen.

Hier geht es zur Ausschreibung.


zurück