Delegationsreisen

Delegations- und Unternehmerreisen werden in NRW bereits von verschiedenen Organisationen und Netzwerken in beiderlei Richtung angeboten: Zum einen für deutsche Akteure aus Wirtschaft und Politik in internationale Zielländer und zum anderen für ausländische Vertreter aus Wirtschaft und Politik, die Nordrhein-Westfalen besuchen. Die Reisen haben zum Ziel, die internationale Wirtschaftskooperation zu befördern, sowie ganz konkret Unternehmen der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft zu ermöglichen, Unterstützung für ihr Exportgeschäft zu erhalten und die Netzwerke heimischer Unternehmen zu erweitern.

Unternehmen profitieren in vielerlei Hinsicht: Ein zentraler Mehrwert liegt im unternehmerischen Netzwerkaufbau im Ausland. Neben dem Zusammentreffen mit hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft des Ziellandes werden auch operative Informationen und Verbindungen (deutsche Vertretungen und entscheidungsrelevante Regierungsstellen im Zielland) vermittelt.

Neben diesen Auslandsbesuchen bietet es sich andersherum an, den Austausch in NRW zu organisieren. Ausländischen Vertretern aus Wirtschaft und Politik wird ein kompakter Überblick über exportfähige Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus den acht Teilmärkten der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft eröffnet.

Veranstaltungen


  • Smart Industry und Industrie 4.0

    Smart Industry und 4.0 Lösungen spielen auch im Umweltbereich eine immer größer werdende Rolle!

     

    Am 28. Mai 2019 organisieren, das Enterprise Europe Network und die Eurostars Büros aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland (DLR) ein Networking Event für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Rahmen des Eurostars Programmes.
    Wir möchten Sie herzlich zu dieser Netzwerkveranstaltung unter dem Thema

    „Smart Industry und Industrie 4.0“

    in Lüttich (Belgien) einladen.

    Die Veranstaltung bietet folgende Elemente:

    1. Spannende Key Notes zu den Entwicklungen in der Region zu „Smart Industry und Industrie 4.0“
    1. Information über die Finanzierungsmöglichkeiten des Eurostars-Programms sowie über die generellen Modalitäten des Programmes
    2. Matchmaking- und Pitch-Sessions (Bewerbung für einen Pitch ist mit der Registrierung möglich).
    Eurostars ist ein gemeinsames Programm von EUREKA und Europäischer Kommission. Es unterstützt internationale innovative Projekte, die von kleinen und mittleren Unternehmen in Forschung und Entwicklung (FuE-Unternehmen) geleitet werden. Mit einem Gesamtbudget von 1,14 Mrd. EUR fördert Eurostars die Entwicklung schnell vermarktbarer innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die dazu beitragen, das tägliche Leben der Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern. Das Programm ist technologieoffen.
    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Die Registrierung finden Sie auf folgender Seite: https://eurostars-smart-industry-2019.b2match.io/
    Mit Registrierung ist die Bewerbung für einen Pitch möglich.

     

     


  • Geschäftsanbahnungsreise für KMU nach Indien

    Die hohe Luftverschmutzung in Indien bietet deutschen Unternehmen gute Marktchancen: Mehr als zwei Drittel aller indischen Kohlekraftwerke müssen infolge der neuen Normen für Schwefeloxide, Stickstoffoxide und Feinstaub umrüsten. Auch in der Industrie werden Filtersysteme benötigt. Grünanlagen und innovative Lösungen zur Straßenreinigung und gegen das Aufwirbeln von Staub könnten in den Städten für Entlastung sorgen. Im Zuge der ambitionierten indischen Pläne zur Förderung der Elektromobilität sollen außerdem 30% der Autos bis 2030 elektrisch fahren.

    Im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien des BMWi findet deshalb dieses Jahr vom 11.-15. November eine geförderte Geschäftsanbahnungsreise für KMU nach Indien statt zum Thema „Umwelttechnologien mit Fokus auf Luftreinhaltungs- und Luftreinigungssysteme“.  Deutsche Unternehmen können an Fachkonferenzen teilnehmen und B2B-Gespräche mit potentiellen Geschäftspartnern initiieren.

    Anmeldefrist ist der 09. August 2019. Hier finden Sie den Flyer für die Reise nach Indien sowie die Markterschließungsprogramme des BMWi und passende Ansprechpartner für 2019 finden Sie hier.