Alle Veranstaltungen auf einen Blick. Eine Übersicht erhalten Sie zudem regelmäßig über unseren Newsletter.


  • 10. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum

    Der Niederrhein und die Niederlande sind auf ganz besondere Weise miteinander verbunden. Kulturelle und familiäre Beziehungen zwischen den beiden Nachbarn bestehen seit Jahrhunderten. Das gilt auch für die Wirtschaftskontakte. Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner der Niederlande – nur China lieferte im letzten Jahr mehr Waren in die Bundesrepublik. Dagegen belegt es als Markt für deutsche Produkte Platz 4 hinter den USA, Frankreich und China.

    Hier erfahren Sie mehr.


  • ecolution 2019 – Dialog für Nachhaltiges Wirtschaften

    In diesem Jahr feiert econsense den Kick-off eines brandneuen Events – der ecolution 2019. Erleben Sie Top-Kräfte aus Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft im Dialog und diskutieren Sie mit zum Thema „Wertschöpfung neu denken“ in seinen unterschiedlichsten Facetten.

    Die ecolution bietet ein vielseitiges, interaktives Angebot zu den aktuellen und wesentlichen Themen der Wirtschaft. Sessions und Workshops zu verschiedenen spannenden Inhalten, wie Klimaschutz, Wirtschaft & Menschenrechte, Plastikmüll, Sustainable Finance, Transparenz in Liefernetzwerken und vieles mehr, wechseln sich ab mit hochkarätigen Impulsgebern im direkten Gespräch.

    Die ecolution 2019 schafft den Raum für Sie und 400 weitere Engagierte, die Lust haben, mit econsense und seinen Mitgliedern einen offenen Diskurs zum „business as unusual“ zu führen.

    Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Programm und eine Anmeldemöglichkeit.

    Die Veranstaltung findet am 13.11. in der Zeit von 9.30 Uhr bis 17 Uhr im Café Moskau in Berlin statt.


  • 12. Deutscher Nachhaltigkeitstag

  • Smart City Exhibition Shanghai 2019

    Die Shanghai Smart City Exhibition 2019 zielt darauf ab, eine einzigartige Kommunikations- und Werbeplattform für Aussteller aus China und anderen Ländern zu schaffen. Mit mehr als 40 geplanten Forumsveranstaltungen bietet die Messe, die gleichzeitig ein Kongress ist, Unternehmen aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Industrie und Ingenieurwesen eine hervorragende Gelegenheit, die eigenen Produkte und Technologien zu präsentieren, Markttrends zu erkunden und zu analysieren, die Vertriebskanäle zu erweitern, den Verkauf zu fördern und die Markenpräsenz zu erhöhen.

    Mehr Informationen gibt es hier.


  • 12. Deutscher Nachhaltigkeitstag

  • Shanghai Smart City Exhibition 2019

    Die Shanghai Smart City Exhibition 2019 zielt darauf ab, eine einzigartige Kommunikations- und Werbeplattform für Aussteller aus China und anderen Ländern zu schaffen. Mit mehr als 40 geplanten Forumsveranstaltungen bietet die Messe, die gleichzeitig ein Kongress ist, Unternehmen aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Industrie und Ingenieurwesen eine hervorragende Gelegenheit, die eigenen Produkte und Technologien zu präsentieren, Markttrends zu erkunden und zu analysieren, die Vertriebskanäle zu erweitern, den Verkauf zu fördern und die Markenpräsenz zu erhöhen.

    Mehr Informationen gibt es hier.


  • Shanghai Smart City Exhibition 2019

    Die Shanghai Smart City Exhibition 2019 zielt darauf ab, eine einzigartige Kommunikations- und Werbeplattform für Aussteller aus China und anderen Ländern zu schaffen. Mit mehr als 40 geplanten Forumsveranstaltungen bietet die Messe, die gleichzeitig ein Kongress ist, Unternehmen aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Industrie und Ingenieurwesen eine hervorragende Gelegenheit, die eigenen Produkte und Technologien zu präsentieren, Markttrends zu erkunden und zu analysieren, die Vertriebskanäle zu erweitern, den Verkauf zu fördern und die Markenpräsenz zu erhöhen.

    Mehr Informationen gibt es hier.


  • Leistungsschau “Abfall- und Recyclingwirtschaft in Bulgarien”

    Vom 25.–27. November 2019 können deutsche KMU der Abfall- und Recyclingtechnik ihre Produkte und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder vor bulgarischem Fachpublikum und Entscheidungsträgern präsentieren. Bis 2050 will Bulgarien das Volumen der Deponie-Abfälle auf ein Minimum reduzieren, weshalb sich hier Chancen im Bereich der Getrenntsammlung, Sortierung und Behandlung von Siedlungsabfällen bieten. Die Reise wird im Auftrag des BMWi im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien und des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

    Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

    Anmeldeschluss ist der 31.07.2019.


  • Leistungsschau „Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Bulgarien“

    Vom 25.–27. November 2019 können deutsche KMU der Abfall- und Recyclingtechnik ihre Produkte und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder vor bulgarischem Fachpublikum und Entscheidungsträgern präsentieren. Bis 2050 will Bulgarien das Volumen der Deponie-Abfälle auf ein Minimum reduzieren, weshalb sich hier Chancen im Bereich der Getrenntsammlung, Sortierung und Behandlung von Siedlungsabfällen bieten. Die Reise wird im Auftrag des BMWi im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien und des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

    Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

    Anmeldeschluss ist der 31.07.2019.


  • Leistungsschau „Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Bulgarien

    Vom 25.–27. November 2019 können deutsche KMU der Abfall- und Recyclingtechnik ihre Produkte und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder vor bulgarischem Fachpublikum und Entscheidungsträgern präsentieren. Bis 2050 will Bulgarien das Volumen der Deponie-Abfälle auf ein Minimum reduzieren, weshalb sich hier Chancen im Bereich der Getrenntsammlung, Sortierung und Behandlung von Siedlungsabfällen bieten. Die Reise wird im Auftrag des BMWi im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien und des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

    Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

    Anmeldeschluss ist der 31.07.2019.


  • ZWH Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ Workshop Umwelt und Ressourcennutzung

    Betriebe, die nachhaltig wirtschaften, sind am Markt erfolgreicher! Deshalb bietet die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) Betrieben in einer kostenlosen Werkstattreihe West eine Anleitung zur Bestandsaufnahme der eigenen Nachhaltigkeit an. Gemeinsam mit den teilnehmenden Betrieben werden Grundlagen für eine nachhaltige Zukunftsstrategie in den Betrieben erarbeitet.

    Die Workshops für die Werkstattreihe West finden jeweils Mittwochs von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Meeting Zone des Stadthauses Düsseldorf statt. Im Anschluss an jeden Workshop laden die Veranstalter Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Sie können auch einzelne Workshops in der Reihe besuchen.

    Die Termine:

    • 04.12.2019 Umwelt und Ressourcennutzung
    • 19.02.2020 Arbeitnehmerrechte und Fachkräftesicherung
    • 01.04.2020 Gesellschaft und rechtliche Auflagen
    • 13.05.2020 Prozessmanagement und Strategieentwicklung

    Den Flyer zur Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

    Zur Anmeldung geht es hier.

    Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.


  • Winter School 2019 on Green Business and Sustainability

    Die Winter School 2019 on Green Business and Sustainability widmet sich
    den Schnittstellen zwischen Ökologie und Ökonomie, eröffnet den Teilnehmer*
    innen transdisziplinäre Perspektiven, präsentiert aktuelle Entwicklungen
    in Wissenschaft, Design und Wirtschaft und regt zu interdisziplinärem Diskurs
    sowie vernetzter Forschung an.

    Bitte richten Sie Ihre verbindliche Anmeldung mit Angaben zu
    Name, Studienfach, Hochschule, Email, Telefon bis zum 02.11.2019 per Email
    an hennemann@knuw.nrw.

    Informationen zum Programm finden Sie hier.


  • Winter School 2019 on Green Business and Sustainability

    Die Winter School 2019 on Green Business and Sustainability widmet sich
    den Schnittstellen zwischen Ökologie und Ökonomie, eröffnet den Teilnehmer*
    innen transdisziplinäre Perspektiven, präsentiert aktuelle Entwicklungen
    in Wissenschaft, Design und Wirtschaft und regt zu interdisziplinärem Diskurs
    sowie vernetzter Forschung an.

    Bitte richten Sie Ihre verbindliche Anmeldung mit Angaben zu
    Name, Studienfach, Hochschule, Email, Telefon bis zum 02.11.2019 per Email
    an hennemann@knuw.nrw.

    Informationen zum Programm finden Sie hier.

  • Messe Essen
    Summit Umweltwirtschaft.NRW 2019

    Das dritte Gipfeltreffen der Umweltwirtschaft.NRW findet vom 10. – 11. Dezember 2019 in der Messe Essen statt. Erleben Sie ein interaktives Zusammenspiel aus hochkarätigen Keynotes, die Preisverleihung im Gründungswettbewerb KUUER.NRW, Workshop-Sessions, ein Hochschul-Casting, spontane Diskussionsrunden zu innovativen Themen, Matchings mit zukünftigen Führungskräften, Aussteller aus dem Netzwerk und viel Zeit für Gespräche mit Netzwerkpartnern. Setzen Sie gemeinsam mit uns Impulse für eine erfolgreiche Umweltwirtschaft in NRW. Seien Sie dabei und gestalten das Programm für den Summit 2019 mit!

    Erfahren Sie mehr über den Summit Umweltwirtschaft.NRW 2019.

  • Messe Essen
    Summit Umweltwirtschaft.NRW 2019

    Das dritte Gipfeltreffen der Umweltwirtschaft.NRW findet vom 10. – 11. Dezember 2019 in der Messe Essen statt. Erleben Sie ein interaktives Zusammenspiel aus hochkarätigen Keynotes, die Preisverleihung im Gründungswettbewerb KUUER.NRW, Workshop-Sessions, ein Hochschul-Casting, spontane Diskussionsrunden zu innovativen Themen, Matchings mit zukünftigen Führungskräften, Aussteller aus dem Netzwerk und viel Zeit für Gespräche mit Netzwerkpartnern. Setzen Sie gemeinsam mit uns Impulse für eine erfolgreiche Umweltwirtschaft in NRW. Seien Sie dabei und gestalten das Programm für den Summit 2019 mit!

    Erfahren Sie mehr über den Summit Umweltwirtschaft.NRW 2019.

  • Messe Essen
    Winter School 2019 on Green Business and Sustainability beim Summit Umweltwirtschaft.NRW

    Die Winter School 2019 on Green Business and Sustainability widmet sich
    den Schnittstellen zwischen Ökologie und Ökonomie, eröffnet den Teilnehmer*
    innen transdisziplinäre Perspektiven, präsentiert aktuelle Entwicklungen
    in Wissenschaft, Design und Wirtschaft und regt zu interdisziplinärem Diskurs
    sowie vernetzter Forschung an.

    Bitte richten Sie Ihre verbindliche Anmeldung mit Angaben zu
    Name, Studienfach, Hochschule, Email, Telefon bis zum 02.11.2019 per Email
    an hennemann@knuw.nrw.

    Informationen zum Programm finden Sie hier.


  • Enorme Chancen in Griechenland für Recyclingtechnologien

    Vom 17. – 20. Februar 2020 findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Abfall- und Recyclingwirtschaft nach Griechenland stattt. Die griechische Abfall- und Recyclingwirtschaft ist, aufgrund von zu leistenden Strafzahlungen für illegale Mülldeponien und noch nicht aufgearbeitete Anlagen sowie durch europäische Fördergelder, einer der Wirtschaftssektoren mit den größten Entwicklungspotenzialen in Griechenland. Das genaue Programm finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 01. November 2019.


  • Enorme Chancen in Griechenland für Recyclingtechnologien

    Vom 17. – 20. Februar 2020 findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Abfall- und Recyclingwirtschaft nach Griechenland stattt. Die griechische Abfall- und Recyclingwirtschaft ist, aufgrund von zu leistenden Strafzahlungen für illegale Mülldeponien und noch nicht aufgearbeitete Anlagen sowie durch europäische Fördergelder, einer der Wirtschaftssektoren mit den größten Entwicklungspotenzialen in Griechenland. Das genaue Programm finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 01. November 2019.


  • ZWH Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ Workshop Arbeitnehmerrechte und Fachkräftesicherung

    Betriebe, die nachhaltig wirtschaften, sind am Markt erfolgreicher! Deshalb bietet die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) Betrieben in einer kostenlosen Werkstattreihe West eine Anleitung zur Bestandsaufnahme der eigenen Nachhaltigkeit an. Gemeinsam mit den teilnehmenden Betrieben werden Grundlagen für eine nachhaltige Zukunftsstrategie in den Betrieben erarbeitet.

    Die Workshops für die Werkstattreihe West finden jeweils Mittwochs von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Meeting Zone des Stadthauses Düsseldorf statt. Im Anschluss an jeden Workshop laden die Veranstalter Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Sie können auch einzelne Workshops in der Reihe besuchen.

    Die Termine:

    • 19.02.2020 Arbeitnehmerrechte und Fachkräftesicherung
    • 01.04.2020 Gesellschaft und rechtliche Auflagen
    • 13.05.2020 Prozessmanagement und Strategieentwicklung

    Den Flyer zur Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

    Zur Anmeldung geht es hier.

    Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.


  • Enorme Chancen in Griechenland für Recyclingtechnologien

    Vom 17. – 20. Februar 2020 findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Abfall- und Recyclingwirtschaft nach Griechenland stattt. Die griechische Abfall- und Recyclingwirtschaft ist, aufgrund von zu leistenden Strafzahlungen für illegale Mülldeponien und noch nicht aufgearbeitete Anlagen sowie durch europäische Fördergelder, einer der Wirtschaftssektoren mit den größten Entwicklungspotenzialen in Griechenland. Das genaue Programm finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 01. November 2019.


  • ZWH Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ Workshop Gesellschaft und rechtliche Auflagen

    Betriebe, die nachhaltig wirtschaften, sind am Markt erfolgreicher! Deshalb bietet die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) Betrieben in einer kostenlosen Werkstattreihe West eine Anleitung zur Bestandsaufnahme der eigenen Nachhaltigkeit an. Gemeinsam mit den teilnehmenden Betrieben werden Grundlagen für eine nachhaltige Zukunftsstrategie in den Betrieben erarbeitet.

    Die Workshops für die Werkstattreihe West finden jeweils Mittwochs von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Meeting Zone des Stadthauses Düsseldorf statt. Im Anschluss an jeden Workshop laden die Veranstalter Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Sie können auch einzelne Workshops in der Reihe besuchen.

    Die Termine:

    • 01.04.2020 Gesellschaft und rechtliche Auflagen
    • 13.05.2020 Prozessmanagement und Strategieentwicklung

    Den Flyer zur Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

    Zur Anmeldung geht es hier.

    Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.


  • ZWH Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ Workshop Prozessmanagement und Strategieentwicklung

    Betriebe, die nachhaltig wirtschaften, sind am Markt erfolgreicher! Deshalb bietet die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) Betrieben in einer kostenlosen Werkstattreihe West eine Anleitung zur Bestandsaufnahme der eigenen Nachhaltigkeit an. Gemeinsam mit den teilnehmenden Betrieben werden Grundlagen für eine nachhaltige Zukunftsstrategie in den Betrieben erarbeitet.

    Die Workshops für die Werkstattreihe West finden jeweils Mittwochs von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Meeting Zone des Stadthauses Düsseldorf statt. Im Anschluss an jeden Workshop laden die Veranstalter Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Sie können auch einzelne Workshops in der Reihe besuchen.

    Der letzte Termin in der Reihe:

    • 13.05.2020 Prozessmanagement und Strategieentwicklung

    Den Flyer zur Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

    Zur Anmeldung geht es hier.

    Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.